aktueller Spieltag

Hockey-Archiv

Leitbild MTV Hockey

CORONA-Trainingspläne
Aufgrund der CORONA-Beschränkungen fällt das Training vom 02.11.2020 leider bis mind. 31.01.2021 aus!

Hygieneregeln
Rahmenkonzept NHV
Hygieneplan, Feld
Hygieneplan, Halle Hygieneplan, Checkliste
Stand: 22.10.2020

Anfahrtshilfen:
Westpark & Sporthallen

Events

100 Jahre Hockey im MTV

besucht uns auch auf: Instagram und Facebook

Lokales Wetter



Herzlich Willkommen ...

22.10.2020

Saisonhöhepunkt beim HTHC in Hamburg

Bis zum Vorabend war nicht sicher, ob wir wirklich nach Hamburg fahren konnten, denn durch Urlaube und krankheitsbedingte Ausfälle bestand eine dezimierte Aufstellung von lediglich 11 Spielerinnen, darunter 1 Spielerin, die ihr erster Spiel auf Meisterniveau machte, sowie 3 A-Mädchen. Als die letzte fragliche Spielerin um 21:30 jedoch ihre Blessuren verband, entschieden wir nach Hamburg zu fahren und die Saison schön ausklingen zu lassen.

In Hamburg angelangt durften unsere Mädels das erste Mal die HTHC-Anlage sehen. Es wurde sich geschworen, dass wir dennoch alles raushauen wollten, was in den 11 Beinpaaren steckte.

Das Spiel selbst lag wie zu erwarten mit hohen Spielanteilen beim HTHC, die mit hohem Pressing gegen den Ball arbeiteten. Etwaige Befreiungen sorgten für Kontermöglichkeiten, die jedoch zumeist im Sande verliefen. Doch auch der HTHC kam anfangs selten zu gefährlichen Torabschlüssen, umso ärgerlicher, dass gleich die erste Unordnung zum 0:1 führte. Auch die weiteren Gegentore vor der Halbzeit waren unnötig, keinesfalls jedoch unverdient, sodass das Ergebnis zur Pause 0:3 hieß.

In der zweiten Halbzeit erhöhte sich der Druck der Hamburgerinnen, der in vielen Strafecken mündete. Die Eckenabwehr stand jedoch gut, sodass es auch nach 45min lediglich 0:4 stand. Das vierte Viertel dagegen begann katastrophal: 5min 3 Gegentore - Spielstand 7:0.

Doch der MTV brach nicht auseinander, ganz im Gegenteil erarbeitete dieser durch zwei starke Konter Ecken, aus denen jeweils Tore durch Maria Lagocki und Samantha Selzer fielen.

Insgesamt ist der 7:2 Endstand anhand der Spielanteile somit ein wenig schmeichelhaft, belohnt jedoch die überragende Moral der 11 mitgefahrenen Spielerinnen.

Als besonderen Abschluss gab es dann noch ein Foto mit dem ehemaligen Welthockeyspieler Michael Green, der auch selbst MTV-Vergangenheit besitzt.

Liebe Grüße nach Hamburg